Dahl – Grabplatten / Gedenktafeln

Bis 1848 wurde die Kirche vom Kirchhof umgeben. An die ursprüngliche Nutzung des Areals erinnern Grabplatten, die insbesondere an den Seitenwänden der Kirche aufgestellt sind. Darunter mehrere künstlerisch wertvolle Platten. Die Tafeln stammen von den Gräbern mehrerer Pfarrer (u.a. von Pastor Delbrügger, Reformator von Dahl) sowie von den Gräbern der Kirchen-Patrone Diederich v. Degingk und Justizrat Friedr. Franz König (das Patronatsrecht lag bis 1850 bei den Eigentümern des Adelshauses). Ein weiterer Grabstein – aus dem 16. Jh., gefunden 1962 bei Restaurierungsarbeiten in der Kirche – liegt auf der Wiese. Rechts und links neben dem Kirchen-Eingang: Gefallenen-Gedenktafeln (Erster Weltkrieg), enthüllt 1922, geschaffen wohl von Peter Bertlings.